Auto Aktien

Ist der Peak erreicht?

Gestern habe ich meine Positionen in Daimler und BMW glattgestellt. Ich sehe kein großes Potential mehr nach oben, dafür aber einige Risiken nach unten.

Das Chartbild beider Aktien finde ich problematisch, beide Werte sind weit über den Vor-Corona Ständen und auch höher als Anfang 2018, aber tendenziell wieder fallend. Ob da nicht gerade “es läuft wieder” Euphorie abgebaut wird?

Schwerwiegender sind für mich die politischen Rahmenbedingungen, der starke Aufschwung wurde hauptsächlich durch den Absatz in China getragen, doch da verschärft sich die Lage momentan massiv. Als erstes wurden Chinesische Tech Konzerne reguliert, jetzt Lernplattformen und Anbieter, der Hintergrund dürfte sein, dass die Parteiführung Angst hat die Kontrolle darüber zu verlieren. Und das könnte auch ausländischen Firmen blühen, wenn die Partei den Absatz von inländischen Herstellern stärken will.

Auch die Probleme in der Zulieferung, insbesondere der Chips werden nicht so bald gelöst. Es stehen jetzt schon die Bänder still. Die Versorgung damit dürfte auch nicht so schnell ausgeglichen werden, die Kapazitäten der wenigen Produzenten sind ausgeschöpft, neue Werke aufzubauen dauert (weiterhin gute Werte deswegen: ASML und TSMC). Noch können die Umsatzzahlen durch “auf Halde” stehenden Fahrzeugen ausgeglichen werden, aber das könnte sich bald ändern. Als Investor erwarte ich ja steigende Umsätze, und da sehe ich gerade schwarz.
Auch die Margen sind im Q2 gestiegen, allerdings konnten da noch deutlich niedrigere Einkaufspreise für Vorprodukte realisiert werden, mit den stark gestiegenen Rohstoffpreisen könnte sich auch das schnell wieder drehen.

Fazit: Angesichts der möglichen Risiken und den überschaubaren Chancen ist sehe ich keinen Treiber dafür in Autowerte zu investieren.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner